UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM

Allen Frauen ab 20 Jahren wird bis zum Lebensende eine jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung empfohlen. Dazu gehört die Abstrichentnahme vom Gebärmutterhals und die Tastuntersuchung der Genitalorgane. Ab 30 Jahren beinhaltet sie auch das Abtasten der Brust und ab 50 Jahren zusätzlich die Untersuchung des Enddarms und das Durchführen einer Stuhluntersuchung auf nicht sichtbares Blut. Im  Alter von 55 Jahren wird eine Darmspiegelung empfohlen zur Früherkennung von Darmkrebs.

Vor einigen Jahren wurde das sogenannte Mammographiescreening eingeführt, zu dem alle Frauen zwischen 50 und 69 Jahren alle 2 Jahre eingeladen werden, um frühzeitig Brustkrebs zu erkennen.

Selbstverständlich sollten auch jüngere Frauen, die Beschwerden haben, bzw. Verhütungsmittel anwenden oder Geschlechtsverkehr haben, regelmäßig zur gynäkologischen Untersuchung gehen.

Es gibt einige Untersuchungen, die man als sinnvolle Ergänzung zusätzlich wahrnehmen kann, z.B. die Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane, die Ultraschalluntersuchung der Brust, eine Urinuntersuchung und der HPV-Test. Diese sind teilweise kostenpflichtig.

Krebsvorsorge

Methoden der Empfängnisverhütung

Sie werden umfassend zu allen verfügbaren Methoden der Empfängnisverhütung beraten:

Antibabypille, Gestagenpille, Verhütungsring, Verhütungspflaster, Verhütungsstäbchen, Drei-Monatsspritze, Kupferspirale, Hormonspirale, Diaphragma, Kondome und Sterilisation.

In meiner Mädchensprechstunde können schon ganz junge Mädchen einen ersten Kontakt zur Frauenarztpraxis aufnehmen, uns kennenlernen und sich in einem persönlichen Gespräch beraten lassen und natürlich Fragen stellen.

Dazu gehören Themen wie die körperliche Entwicklung, Regelschmerzen, Hautprobleme, Ausflussbeschwerden, Infektionen, Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, Beratung zur Empfängnisverhütung und viele andere.

Eine gynäkologische Untersuchung ist dabei nur in seltenen Fällen beim Erstkontakt notwendig.

Mädchensprechstunde

Schwangerschaftsbetreuung

Eine Schwangerschaft ist von Anfang an eine aufregende und besondere Zeit im Leben einer Frau, die ich sehr gerne nicht nur medizinisch, sondern auch mit einfühlsamer Unterstützung begleite.

Ich biete allen Schwangeren die komplette Betreuung entsprechend der Mutterschaftsrichtlinien an und darüber hinaus weitere sinnvolle Untersuchungen, z.B. eine Blutuntersuchung auf Toxoplasmose und andere Infektionen, Zuckerbelastungstest, Abstrich auf Streptokokken und Gonokokken und weitere Ultraschalluntersuchungen. Bei bestimmten Schwangerschaftsbeschwerden und zur Geburtsvorbereitung kann ich Akupunktur anwenden.

Desweiteren gibt es die Möglichkeit der Mitbetreuung durch eine Hebamme in einer gesonderten Hebammensprechstunde in meiner Praxis.

Schwangere können sich im Wechsel mit mir oder ganz individuell durch Frau Ute Twellenkamp in meiner Praxis betreuen lassen.

Sie ist eine erfahrene und sehr einfühlsame Hebamme, die Ihnen in der Schwangerschaft, im Wochenbett und der gesamten Stillzeit mit viel Unterstützung und Rat zur Seite stehen möchte.

Dies ist auch eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung.

Hebammensprechstunde

Beratung bei Kinderwunsch

Frauen, die in absehbarer Zeit schwanger werden möchten, werden individuell zu ihrer persönlichen Situation beraten, hinsichtlich möglicher vorsorglicher Maßnahmen, Überprüfung und Vervollständigung ihres Impfschutzes, Einschätzung der Fruchtbarkeit und gesundheitlicher Risiken.

Bei bisher unerfülltem Kinderwunsch führe ich alle notwendigen Basisuntersuchungen in meiner Praxis durch und berate Sie anschließend zum weiteren Vorgehen.

Im Falle einer ungeplanten und unerwünschten Schwangerschaft bin ich ermächtigt die Schwangerschaftskonfliktberatung durchzuführen, die bei Wunsch nach einem Schwangerschaftsabbruch gesetzlich vorgeschrieben ist.

Schwangerschafts- konfliktberatung

Beratung und Behandlung bei Wechseljahrsbeschwerden

Viele Frauen erleben die Zeit der Wechseljahre mit unterschiedlichsten Beschwerden:

Blutungsunregelmäßigkeiten, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Nervosität, Reizbarkeit, Ängste, depressive Verstimmungen, Scheidentrockenheit, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, nachlassende oder fehlende Lust an Sexualität, Herzrasen, Gelenkbeschwerden, Gewichtszunahme etc..

Diese müssen nicht einfach hingenommen werden, ich berate Sie gerne nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Risiken, welche Maßnahmen zur Linderung möglich und geeignet sind.

Häufiger Harndrang und ungewollter Urinverlust beeinträchtigen sehr den Alltag vieler Frauen.

Die meisten trauen sich nicht darüber zu reden. Es gibt gute und vielfältige Behandlungsmethoden, um diese Beschwerden zu bessern. Ich möchte Ihnen gerne dabei helfen.

Beratung und Behandlung bei Blasenschwäche

Betreuung und Nachsorge bei Krebserkrankungen

Eine Krebserkrankung ist ein tiefgreifendes Ereignis im Leben eines Menschen und bedarf vielfältiger diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen.

Die Betreuung und Führung in dieser schweren Zeit gehört selbstverständlich zu meinen Aufgaben.

Insbesondere bedarf auch die Nachsorge regelmäßiger und sorgfältiger Untersuchungen und Gespräche, die ich in meine Sprechstunde integriere.

Viele Frauen besuchen regelmäßiger den Frauenarzt als den Hausarzt und haben einen unvollständigen Impfschutz. Daher sehe ich es als meine Aufgabe an, diesen zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen oder aufzufrischen. Bringen Sie einfach Ihren Impfausweis zum nächstenTermin mit.

Die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs ist mir ein besonderes Anliegen und eine gute Gelegenheit für junge Mädchen einen ersten Kontakt mit mir als Frauenärztin aufzunehmen.
Auch die jährliche Grippeimpfung führe ich in meiner Praxis durch.

Impfungen

© Copyright - Dr. med. Gabriele Czerlinsky